Akku Rasenmäher

Der Markt an kabellosen Rasenmähern wächst stetig. Akku Rasenmäher eignen sich für den kleinen bis mittelgroßen Garten, bei mehr als 350m² macht in der Regel der Akku schlapp. Die Flächenbegrenzung kann teilweise mit einem Ersatzakku umgangen werden.
Die geringe Lautstärke der meisten Geräte erlaubt auch ein problemloses Mähen zu eigentlichen Ruhezeiten.
Akkumäher sind verglichen mit kabelgebundenen Elektromähern leider immer noch relativ teuer.

Kaufempfehlungen

Folgende Akku Rasenmäher wissen zu überzeugen:

Bosch DIY Rotak 32 LI

Schnittbreite: 32 cm

Schnitthöhe: 30 - 45 - 60 mm

Bis 150m² Rasenfläche

Mit verschieden großen Akkus erhältlich, der größere Akku ist zu Empfehlen. Die Mähfläche ist mit 150m² recht groß angegeben, realistischer sind 80m².

WOLF 72V LI-ION POWER 37

Schnittbreite: 37 cm

Schnitthöhe: 25-75 mm

Bis 300m² Rasenfläche

Solider Akku Rasenmäher,lediglich die Schnellverschlüsse am Fangsack könnten besser ausfallen.

Ryobi RLM18X40H240

Schnittbreite: 40 cm

2 Modis (Mulchen und Schnitt)

Akkus universal bei anderen One+ Geräten einsetzbar

Großer Grasfangsack, incl. Mulchkeil. Der Akku reicht für ca. 350m² Rasenfläche.

Worauf beim Kauf eine Akku Rasenmähers achten?

Achten Sie beim Kauf eines Akku Rasenmähers auf folgende Kriterien:

Vor- und Nachteile eines Akku Rasenmäher

Der größe Nachteil eines Akku Rasenmäher ist die mangelnde Reichweite. Mehr als 400m² sind derzeit mit keinem verfügbaren Akku Rasenmäher mähbar, zumindest ohne Akkuwechsel.
Viele Akku Rasenmäher haben zudem auch nicht die Leistung der Benzin- oder Elektromäher. Vorteile sind:

Pflege und Wartung

Zum Reinigen reicht für die Außenhülle ein feuchtes Tuch (nicht mit einem Hochdruckreiniger säubern). Für die Unterseite und die Messer verwendet man am besten eine grobe Bürste.
Der Akku Rasenmäher sollte für die Winterlagerung einmal komplett auf circa 60% geladen werden und dann frostsicher verwahrt werden.

Das Herzstück des Akku Rasenmähers - der Akku

Der Akku ist maßgeblich für die Mähreichweite verantwortlich. Billige Akku Rasenmäher sparen oft am falschen Ende, am Akku. Ein guter Akku sollte mindestens 3500mAh haben.
Es gilt zu beachten, dass der Akku mit steigender Lebensdauer leistung verliert. Achten Sie deshalb beim kauf auf die entsprechenden Leistungsreserven.
Auch ein Blick auf die Preise der Ersatzakkus schadet nicht, typischerweise liegen diese zwischen 100 und 200€. Bei den bekannteren Marken kann der Akku des Rasenmähers auch für andere Geräte wie Laubbläser oder Kettensägen verwendet werden.

Feuchtes oder sehr langes Gras

Viele Akku Rasenmäher haben Probleme sehr feuchtes Gras ordentlich zu schneiden oder in den Auffangbehälter zu transportieren. Manche Hersteller gehen sogar soweit, zu sagen dass ihr Akku Rasenmäher nur für trockenes Gras bestimmt ist.
Sehr langes Gras kann man eventuell auf zweimal schneiden und es dem Akku Rasenmäher so etwas leichter zu machen.
Gegen die Feuchte kann man leider nicht viel machen. Optimalerweise mäht man um die Nachmittagszeit, so dass der Tau oder Regentropfen eine Chance haben zu verdunsten.

Weiterführende Links zum Thema Akku Rasenmäher