Rasentraktor

Rasentraktoren eignen sich zum Mähen großer Flächen ab circa 1000m². Bei großen Flächen hat der Rasentraktor enorme Potentiale im Bereich Zeitersparnis. Mit Schnittbreiten von bis zu 125cm und bis zu 25PS lassen sich Parks, Fußballfeldern oder Golfplätzen zügig bearbeiten.Natürlich kommt auch der Komfort nicht zu kurz: Eine prezise Lenkung und eine komfortable, verstellbare Sitzmöglichkeit gehören einfach dazu. Das vielfach mitgelieferte Grasauffangsystem lässt sich bei einigen Modellen sogar automatisch entleeren, so dass sogar das lästige Entleeren des Fangkorbs entfällt.

Im Unterschied zu seinem kleinen Bruder dem Aufsitzmäher, bieten viele Hersteller von Rasentraktoren umfangreiches Zubehör wie Schneeschieber, Vertikulierer, Anhänger oder Schneeketten. Auch die Schnittbreite ist in der Regel deutlich größer. Die Übergänge zwischen den zwei Klassen sind inzwischen jedoch fließend. Oft ist der einzige Unterschied nur noch, dass Ersatzteile bei Markenherstellern über mehrere Jahre beziehbar sind.
Dieser Service hat seinen Preis, Rasentraktoren kann man ab circa 2000€ erwerben. Mit den bekannten Markenhersteller von Rasentraktoren wie Cub Cadet, Gutbrod, Husqvarna, MTD, Wolf Garten oder Viking kann man eigentlich nicht viel falsch machen.
Alle Vorteile auf einen Blick finden sie hier.

Kaufempfehlungen

MTD Rasentraktor Smart RN 145

Schnittbreite: 105 cm

Fangvolumen: 240 Liter

Preis: ~2200€

Das Einstiegsmodel von MTD. Solides Stahlblechgehäuse, umfangreiches Zubehör.

Brill Crossover 102/20 HE

Schnittbreite: 102 cm

Fangvolumen: 300 Liter

elektromagnetisches Messerkupplungssystem

Anzeige für Tages- und Stundenzähler, Ladezustand der Batterie, Tankreserve uvm.

Für richtig große Flächen. Dies macht sich auch in dem etwas groß ausgefallenem Wendekreis bemerkbar.

Wolf-Garten Rasentraktor 105.175 H

Schnittbreite: 105 cm

Fangvolumen: 350 Liter

Wendekreis: 40 cm

Ein Profigerät mit viel Komfort wie Getränkehalter oder Tempomat. Wie bei Wolf üblich bekommt man gute Qualität zu einem angemessenem Preis.



Rasentraktoren Vor- und Nachteile

Der größe Nachteil eines Rasentraktors ist sicherlich der entsprechende Preis und der benötigte Platz zum Unterstellen des Geräts.
Vorteile sind:

Zu Beachten beim Kauf

Weitere Einsatzmöglichkeiten von Rasentraktoren

Ab einer gewissen Gartengröße fallen neben den üblichen Mäharbeiten auch eine andere Tätigkeiten an.
Mit oft optinal erhältichen Anhänger können Sie dabei großes und schweres Material aufladen und abtransportieren. Manche Modelle lassen sich außerdem um Schaufeln erweitern.
Besonders im Winter werden Rasentraktoren zusammen mit einem Räumschild oder einem Kehrbesen eingesetzt. Gehwege, Parkplätze oder Freiflächen lassen sich so innerhalb kürzester Zeit reinigen oder von Schnee befreien.
Aber auch das Streuen von Salz ist eine möglicher Einsatz für einen Rasentraktor.

Pflege und Wartung

Nach jedem Mähen sollte der Rasentraktor von groben Schmutz und Verunreinigungen befreit werden, damit sich Rasen beim Trocknen nicht in den Lack frisst.
Das Mähwerk ist nicht zwingend zu reinigen, oft reicht es aus kurz mit einem Handbesen drüber zu fahren.
Einmal im Jahr sollte man den Ölstand kontrollieren.
Ähnlich wie ein PKW müssen bei einem Rasentraktor Verscheissteile wie Zündkerzen, Reifen, Keilriemen usw. bei Bedarf gewechselt werden. Fachbetriebe können Sie hierbei unterstützen falls Ihnen das nötige Fachwissen fehlt.
Ansonsten sind Rasentraktoren sehr pflegeleicht und wenn man diese wenigen Punkte befolgt, hat man lange Freude an ihnen. Sollte einmal ein technischer Defekt an Ihrem Rasentraktor auftreten, bieten viele Herstelle einen Rundum-Service, teilweise sogar Vorort an und in Kürze ist Ihr Lieblingsgefährt wieder einsatzbereit.

Unterbringung des Rasentraktors

Kleine Gerätschaften sind leicht im Gartenhaus zu verstauen, ein Rasentraktor benötigt da schon mehr Platz.
Falls Sie nicht über einen entsprechend großen Schuppen im Garten verfügen, sollten Sie darüber nachdenken den Rasentraktor in der Garage zu lagern.
Regen und Frost schaden sonst Ihrem Rasentraktor, insbesondere nicht metallische Teile wie der Sitz oder das Lenkrad überleben maximal ein oder zwei Winter im Freien.

Lebensdauer eines Rasentraktors

Die Bauweise eines Rasentraktors ist darauf ausgelegt hohen Belastungen stand zu halten. Solide Rahmen und Rahmenverbindungen gewährleisten eine lange Lebensdauer. Die Lebensdauer eine Rasentraktors liegt weit über der eines gewöhnlichen Rasenmähers.
Wenn Sie Ihren Rasentraktor pfleglich behandeln, kann dieser durchaus 10 jahre und älter werden. Ein Raseraktor kann in etwa mit einem PKW verglichen werden.
Die Markenersteller haben einen guten Ruf zu verlieren, so wird man in deren Sortiment keinen Rasentraktor finden der schon nach wenigen Jahren schlapp macht.

Geländevoraussetzung zum Rasentraktorkauf

Im optimalen Fall ist die zu bearbeitende Fläche flach, ohne Baumbestand, hat keine Neigung und wenig Kanten.
Je nach der Schräglage des zu mähenden Hangrundstücks droht der Rasentraktor über seine Längsachse zu kippen oder hat nicht genug Bodenhaftung um den Berg hoch zu kommen.
Bei vielen Bäumen und Büschen muss man entweder händisch nacharbeiten oder läuft Gefahr, dass die Messer an Kanten, Wurzeln oder Steinen hängen bleiben. Dazu muss bei einem großen Busch- und Baumbestand viel rangiert werden - schnell kommt man so nicht voran.

Akkubetriebene Rasentraktoren

Elektrisch betriebene Rasentraktoren sind der neuste Schrei. Leider schneidet ein Akku-Rasentraktor im Vergleich zu einem Benzin-Rasentraktor recht schlecht ab. Zum einem wäre die Lebensdauer des Akku-Rasentraktors zu erwähnen, Batterien halten schlicht nicht ewig und haben oft eine begrenzte Anzahl Ladezyklen. Zum anderen muss man einen Akku-Rasentraktor preislich bei der absoluten Oberklasse einordnen. Preise für Akku-Rasentraktoren beginnen ab circa 8.000€.

Rasentraktor Hersteller

Bekannte Hersteller von Rasentraktoren sind:

Weiterführende Informationen

Viele weitere und ergänzende Informationen zu Rasentraktoren können Sie unserer Partnerseite entnehmen.